Elternbrief zu Pfingsten

Konstanz, 21.05.2012

Liebe Eltern,

bevor die Pfingstferien beginnen, möchte ich Ihnen wieder einige Neuigkeiten aus dem reichen Schulleben der Wallgutschule mitteilen.

Seit März ist Frau Griener als Beratungslehrerin an unserer Schule tätig. Auf unserer Homepage finden Sie ein kurzes Informationsschreiben von ihr mit Telefonangabe.

Unter dem Motto: „Die Wallgutschule soll heller, freundlicher und kindgemäßer werden“, starteten wir im März – wir berichteten auf unserer Homepage – eine Kooperation mit Studenten aus den Fachbereichen „Architektur“ und Kommunikationsdesign“ unter der Leitung von Prof. E. Schlag und B. Switzer. In den ersten beiden Wochen herrschte ein reges Kommen und Gehen der beiden Gruppen. Alles – von den Fluren über die Klassenräume, bis hin zu den Kernzeiträumen, dem Dachgeschoss und dem Pausenhof -  wurde genau unter die Lupe genommen, fotografiert und von allen Seiten „beleuchtet“. Schüler, Lehrerinnen, Schulleitung, Eltern, Verwaltung, Hausmeister und Kernzeitmitarbeiterinnen wurden z.T. mehrfach interviewt. Gespannt gingen wir dann am 10. Mai zur Zwischenpräsentation und waren überwältigt von den ersten Ergebnissen der sechs Präsentationen. Die Studenten hatten sich intensiv mit den schulischen Gegebenheiten und Abläufen auseinandergesetzt und Wunschvorstellungen von Schülern und Lehrerinnen kreativ, vielfältig und originell umgesetzt. Nun werden wir uns mit den ersten Ergebnissen noch einmal auseinandersetzen und die Lösungsvorschläge auf schulische Praktikabilität hin prüfen.

Am 12.07.2012 findet dann die Abschlusspräsentation in den Räumen der HTWG statt, zu der auch alle interessierten Eltern herzlich eingeladen sind. Bitte verfolgen Sie die Ankündigung auf unserer Homepage.

Um dieses Projekt finanzieren zu können, gab es am 12.05.12 von 11.00 – 19.00 im Rahmen des Kulturfestes einen Verkaufsstand, der in einer Gemeinschaftsaktion des Kollegiums, der Kernzeit, des Elternbeirats und Fördervereins bewältigt wurde. Neben allerlei Bastelarbeiten unserer Schüler wurden auch Waffeln und Kaffee angeboten. Der Verkauf lief wegen des anhaltend schlechten Wetters nur zögerlich, aber letztendlich konnten wir trotzdem einen Erlös von 760 € verbuchen. Da noch einiges unverkauft geblieben ist, wollen wir im Juni während der Atelierpräsentation noch einmal einen Verkaufsstand anbieten. Wir hoffen dann auf regen Absatz. Bitte machen Sie auch Freunde, Bekannte und Verwandte auf diese Aktion aufmerksam. Wir freuen uns selbstverständlich über jede Spende für dieses einmalige Projekt. Natürlich hoffen wir, dass es eine zeitnahe Umsetzung einiger Ideen geben wird, sodass auch Ihr Kind schon bald Nutznießer sein könnte.

Zur schnellen Umsetzung einiger Projektideen haben wir uns für den „Social Day“ des Malteser Hilfswerks im September und einer Radio 7-Aktion im Juni beworben. Drücken Sie uns die Daumen, dass wir ausgewählt werden!

Was lange währt, steht nun kurz vor seinem Abschluss:  In den Sommerferien soll der Pausenhof um das lang ersehnte Klettergerüst  erweitert werden. Finanziert wird es durch etliche Kuchenverkäufe der Eltern, einer Spende der Kernzeit, des Fördervereins und der Sparkasse Konstanz sowie aus dem Erlös des Unicef Laufs 2011. Wir freuen uns schon darauf, es im Herbst mit Ihnen einzuweihen!

Mit Unterstützung von R. Mrozek, Malerfachmann und Sponsor von Farbe und Pinsel, Th. Utz, D.+P. Otte und einigen hilfsbereiten Schülern konnte der Elternbeirat im April zur Freude unserer Schüler ein Mini-Fußballfeld im Pausenhof aufmalen. Die Enttäuschung war natürlich groß als die Schüler erfuhren, dass Fußballspielen während der Pause aus Platzgründen nicht erlaubt werden kann. Schließlich muss für alle 260 Schüler genügend Platz für viele verschiedene Pausenaktivitäten bleiben. In der Kernzeit und am Nachmittag kann das Fußballfeld jedoch gerne benutzt werden. Herzlichen Dank allen, die das ermöglicht haben. Alles, was unsere Kinder in Bewegung bringt, ist für deren Entwicklung und Wohlbefinden förderlich und nur zu begrüßen.

Weniger begrüßenswert, weil die Schüler sich zum einen nicht bewegen und zum anderen durch den Handel ziemlich viel Ärger und Streitereien verursacht wird, ist das Sammeln und Tauschen von Karten wie Star Wars oder dergleichen. Einige Schüler kommen mit einer stattlichen Sammlung von Karten in die Schule, was zu Neid und Missgunst bei jenen Schülern führt, die keine oder weniger attraktive Karten haben. Immer wieder kommt es daher vor, dass Karten als gestohlen gemeldet werden, dass Kinder erpresst werden und es zu unschönen Situationen kommt, die bis in den Unterricht getragen werden. Deshalb meine Bitte an Sie, liebe Eltern, sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind die Karten nicht mit in die Schule bringt, sondern, wenn Sie es für richtig halten, sich am Nachmittag, in seiner Freizeit,  damit beschäftigt. Sie ersparen uns, Ihrem Kind und den Mitschülern eine Menge unangenehmer Situationen. Und schließlich sollte die Pause der Bewegung und dem Spielen mit anderen Kindern dienen.

Ich freue mich, dass es an der Wallgutschule mittlerweile etliche außerunterrichtliche Angebote für unsere Schüler gibt, die sehr gerne angenommen werden. So können wir neben Flöten, Gitarre, Yoga, Minihandball, Unihockey, Capoeira und Feuersommer auch Chinesisch und einen Englischkurs „Kids Chat“ anbieten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Diese Kurse sollen auch im nächsten Schuljahr fortgeführt und sogar noch etwas erweitert werden – geplant sind „Turnen“ und musikalische Angebote wie Chor, Instrumentalspiel oder auch Theater. Wir werden versuchen über das Jugendbegleitprogramm möglichst viele Angebote  kostenfrei für unsere Schüler anbieten zu können. Damit Sie und Ihre Kinder künftig besser planen können, werden wir die Kurse in der ersten Schulwoche ausschreiben. Dann kann 1- 2-mal geschnuppert werden und ab Oktober muss man sich entscheiden, ob man teilnehmen möchte. Wer sich entschieden hat, für den ist der Kurs ein halbes Jahr verpflichtend. Wir möchten Sie bitten, dies auch im Vorfeld mit Ihrem Kind zu besprechen.

Im März hatten wir Schulanmeldung bei der 60 Schulanfänger angemeldet wurden. Ein Teil wird in die drei jahrgangsgemischten Montessoriklassen 1-3 kommen und ca. zwei Drittel in zwei erste Jahrgangsklassen, die dann im darauffolgenden Schuljahr 2013/14 auch als jahrgangsgemischte Eingangsklassen 1/2 geführt werden sollen. Genauere Informationen gibt es für die betreffenden Eltern im neuen Schuljahr.

Aufgrund von Schülerzuwachs können wir die jetzige 1b von Frau Alber im kommenden Schuljahr teilen und erfreulicherweise zwei zweite Klassen bilden. Die Klasseneinteilung erfolgt nach Partnerwunsch der Kinder und pädagogischen Gesichtspunkten, jedoch erst kurz vor Schuljahresende, damit die Kinder die letzte gemeinsame Zeit noch möglichst ungestört und unbefangen zusammen verbringen können.

Der Schülerzuwachs macht sich natürlich auch in der Kernzeit bemerkbar. Es gab viele Gespräche, die sich um den künftigen Raumbedarf und die Erweiterung im kommenden Schuljahr drehten. Geplant ist, nächstes Jahr eine kleinere, dritte Gruppe einzurichten, die bereits um 12.30 Uhr zum Essen geht. Dies entzerrt die allgemeine Situation deutlich, sodass es bisher keine Wartelisten gibt und sogar noch einzelne Plätze in den Gruppen vorhanden sind.

Nach den Pfingstferien wird Frau Rudiger ihren Dienst wieder bei uns aufnehmen und ihre Religionsstunden halten. Wir waren sehr froh und dankbar, dass Frau Rosenbach und Frau Bruder in den letzten Wochen und Monaten eingesprungen sind und die Vertretung übernommen haben. Herzlichen Dank dafür!

Im April waren die vierten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen, Frau Schwarz und Frau Jurenz bei den Mainauer Jugendspielen mit insgesamt 450 Teilnehmern. Bei herrlichem Frühsommerwetter verbrachten die Schüler einen spannenden, interessanten Schulvormittag mit hervorragend organisierten Festspielen. Alle waren sich einig: Das hat sich gelohnt und soll wiederholt werden!

50 Dritt- und Viertklässler haben am 15. März zum ersten Mal am Känguru-Mathematik-Wettbewerb teilgenommen. Deutschlandweit nahmen 800 000 Schüler teil und zeigten ihr Können bei Denksport- und Knobelaufgaben, die jedes Jahr von der Humboldt-Uni-Berlin ausgegeben werden. Dabei sein ist alles! – hieß das Motto an der Wallgutschule. Am kommenden Mittwoch werden die Teilnehmerurkunden und Preise von der Organisatorin des Wettbewerbs, Frau Pietrusky, auf dem Pausenhof an die Schüler verteilt. Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder auf rege Teilnahme!

Im Mai schrieben die Drittklässler an drei Tagen die diesjährigen Vergleichsarbeiten VERA in Deutsch und Mathematik, die unter Mitwirkung aller Bundesländer konzipiert und bundesweit verpflichtend durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden sowohl auf Schülerebene und Aufgabenebene wie auch Klassenebene rückgemeldet und sind als standardisierte Lernstandserhebungen konzipiert. Sie werden jedoch nicht benotet, sondern geben den Schulen Rückmeldungen,  welche Kompetenzstufe die Klasse, aber auch der einzelne Schüler gegen Ende der dritten Klasse erreicht hat und wie weit er/sie auf dem Weg zum Erreichen der Bildungsstandards am Ende der vierten Klasse ist. Die Arbeiten dienen somit der Weiterentwicklung von Unterricht, Fach und Schule.

Ebenfalls im Mai erhielten die Drittklässler im Rahmen einer kleinen Feier, die wegen schlechten Wetters in der Paradieshalle stattfinden musste, von drei Vertretern der Arbeitsgemeinschaft „Konstanz in Blumen“ herrliche rosa Geranien zur Pflege überreicht. Diese Aktion hat, wie Frau Böhmer uns erzählte, schon seit 62 Jahren Tradition in Konstanz. Im Herbst wird die Aktion dann auf der Mainau mit dem Schüblingsmarsch beendet, d.h. die Schüler bekommen für ihre fürsorgliche Blumenpflege eine Wurst geschenkt. Viel Erfolg allen Schülern!

Am Mittwoch, 23.05.12, veranstaltet die Musikschule für Grundschüler ein kostenloses Schülerkonzert, zu dem wir hiermit herzlich einladen. Es findet um 18 Uhr in der Paradieshalle statt und dauert ca. eineinhalb Stunden.

Am Donnerstag, 21.06.12, findet zwischen 16 und 18 Uhr unsere Atelierpräsentation statt, zu der wir Sie schon heute herzlich einladen wollen. Neben den Präsentationen der verschiedenen Ateliers, wird es Aufführungen und Mitmachaktionen geben, auch einige der Nachmittags AGs werden mit dabei sein. Eine Einladung folgt.

Kurz danach, am Samstag, 23.06.12 findet ab 17 Uhr der diesjährige Unicef Lauf statt. Start und Ziel ist das Bodenseestadion Hörnle. Weitere Informationen folgen durch die Organisatorin, Frau Jurenz. Auch hier hoffen wir auf viele Läufer und Läuferinnen zugunsten unseres HTWG Projekts.

In der gleichen Woche finden von Montag, 18.06. – Donnerstag, 21.06.12 unsere Besuchstage der künftigen Erstklässler im Unterricht der ersten und zweiten Klassen statt.

Am Donnerstag, 12. Juli werden wir in diesem Jahr unsere Bundesjugendspiele abhalten. Bei schlechtem Wetter werden die Wettkämpfe eine Woche später stattfinden.

Ja, liebe Eltern, wie Sie – übrigens auch immer aktuell auf unserer Homepage – sehen können, ist einiges los bei uns und kein Tag langweilig!

Am Freitag vor den Pfingstferien findet Unterricht und Kernzeit nach Plan statt, ebenso am 1. Schultag nach den Ferien.

Nun bleibt mir nur noch, auch im Namen des Kollegiums und der Mitarbeiterinnen der Kernzeit und Frau Bürk, Ihnen und Ihren Kindern schöne, erlebnisreiche Pfingstferien zu wünschen.

Ihre

Sabine Keim, Rektorin

 

Download “Elternbrief zu Pfingsten

Geranienausgabe

Am Mittwoch, den 16. Mai 2012 war es – wie übrigens seit 62 Jahren – wieder so weit, dass Geranien zur Pflege an die Drittklässler der Konstanzer Grundschulen ausgegeben wurden.
Frau Böhmer, Frau Schätzle und Herr Abritta von der Arbeitsgemeinschaft “Konstanz in Blumen” übergaben die prachtvollen rosa Sommerblumen ihren neuen Besitzern zur Pflege. Frau Böhmer beantwortete etliche Fragen der Schüler und erklärte, was bei der Pflege alles zu beachten ist.
Wegen des kalten und windigen Wetters fand die Aktion, die von Frühlinggsliedern und -gedichten der drei dritten Klassen umrahmt wurde,  in diesem Jahr in der Paradieshalle statt.
Die Geranien wurden den Schüler dann im Klassenzimmer ausgehändigt.
Im September, wenn die Schüler ihre Geranie aus den Sommerferien wieder mitbringen, wird sich zeigen, wie gut die Pflege war!
Viel Freude und Erfolg allen Schülern!!!

Jugendzahnpflege

Von Montag, 14. Mai 2012 bis Mittwoch, 16. Mai 2012 war die Jugendzahnpflege des Landkreises Konstanz bei uns an der Wallgutschule.

Jede Klasse durchlief verschiedene Stationen. Im Zaubertunnel konnten die Kinder feststellen, ob sie ihre Zähne sauber geputzt hatten bzw. wo noch Belag sichtbar wurde. Danach ging’s unter fachkundiger Anleitung an einem Riesengebiss zur professionellen Zahnreinigung. Am Basteltisch konnte z.B. eine Zahnuhr gebastelt werden, an der man -auch zu Hause- noch einmal die Schritte der Zahnreinigung ablesen kann. Am Getränketisch wurde anhand von Zuckerstückchen anschaulich gezeigt, wie viel Zucker Cola und andere Süßgetränke enthalten.

Ein wichtiger Beitrag zur Gesunderhaltung der Zähne unserer Kinder!

Herzlichen Dank den drei Mitarbeiterinnen für ihre engagierte Arbeit.

Herzlichen Dank!

Liebe Schüler, Liebe Eltern, Liebe Mitarbeiter,

Dank eurer / Ihrer Hilfe und Unterstützung sind am Stand der Wallgutschule am vergangenen Samstag trotz schlechten Wetters 760 € für unser Schulprojekt mit der HTWG eingegangen.

Herzlichen Dank!

Da wir noch einiges übrig haben, werden wir an der Atelierpräsentation, am Donnerstag, den 21. Juni, nochmals einen Verkauf anbieten.
Auch soll ein Teil des Erlöses vom Unicef-Lauf am 23. Juni für unser Projekt eingesetzt werden.
Also unbedingt den Termin schon mal im Kalender vormerken und mitmachen!!!

Kulturfest

Auch die Wallgutschule nahm mit einem Waffel- und Bastelverkaufsstand am Kulturfest teil. Ziel war es, die HTWG-Projektvorschläge zu finanzieren. Viele fleißige Helfer aus dem Kollegium, der Kernzeit und dem Elternbeirat sorgten dafür, dass wir ein großes, vielfältiges Angebot an gebastelten Muttertagsgeschenken und Waffeln anbieten konnten. Leider hatte der Wettergott kein Einsehen und es regnete oft ziemlich heftig, sodass nur wenig Besucher vorbeischauten und der Absatz der Geschenke nicht so gut lief wie erwartet. Einige Schülerinnen mischten sich jedoch mit einem Bauchladen unter die Menge der Besucher und sorgten erfreulicherweise dafür, dass einiges verkauft werden konnte. Der Absatz der Waffeln lief sehr gut und ab 17.30 Uhr waren die großen Mengen Waffelteig aufgebraucht.

 

Herzlichen Dank allen Helfern und Helferinnen für ihren Einsatz!

An der Atelierpräsentation im Juni (Termin wird noch bekanntgegeben) wollen wir versuchen, die restlichen Geschenke an den Mann / die Frau zu bringen. Auch soll ein Teil des Erlöses am diesjährige Unicef Lauf für das HTWG-Projekt verwendet werden. Also Termin am  Samstag, 23.Juni ab 17 Uhr unbedingt vormerken!