Unsere Schrift

Unsere Schreibschrift ist die Vereinfachte Ausgangsschrift (VA).

Nach Einschätzung und den Erfahrungen des Kollegiums erfüllt Sie die drei Forderungen, die an eine Handschrift zu stellen sind:

  • Erlernbarkeit der Schrift
  • Lesbarkeit der Schrift
  • Entwicklung der Schrift
  • Die Schrift ist leicht erlernbar, weil die Buchstabenstruktur mit der Schreibbewegung übereinstimmt.
abc-kinder-klein

Jeder Buchstabe bleibt in seiner Form konstant, gleichgültig in welcher Buchstabenkombination er vorkommt. Wie im Baukastensystem werden die Buchstaben aneinandergehängt. Das Einspuren fester Bewegungsphasen erleichtert nicht nur den Schreibvorgang, sondern wirkt sich auch positiv auf die Rechtschreibung aus.

Die Vereinfachte Ausgangsschrift ist gut lesbar, da die Buchstabenformen einfach, prägnant und unverwechselbar sind. Die Großbuchstaben sind der Druckschrift angenähert, was wir auch bei den Erwachsenenschriften feststellen können.

Die Vereinfachte Ausgangsschrift hat sich bei der Entwicklung der Schrift bewährt, da bei ausgeschriebenen Handschriften die Buchstaben nur selten umgeformt werden ( was bei der „Lateinischen Ausgangsschrift“ sehr stark der Fall ist.) Bedingt durch nur wenige Drehrichtungswechsel bleibt die Schrift ohne Veränderung in ihrem Bewegungsfluss erhalten.

Es ist Aufgabe der Grundschule, die Kinder zu einer gut lesbaren, flüssigen Handschrift hinzuführen. Lernt ihr Kind eine andere Schrift als Sie, so sollten Sie mit Tipps und Korrekturen vorsichtig sein, um Ihr Kind nicht zu verunsichern. Es ist besser, wenn Ihr Kind in der Schule noch einmal nachfragt.

Fördern können Sie Ihr Kind im Bereich des Schreibens mit gemeinsamen Spielen zur Handmotorik:

Kneten, reißen, matschen, schneiden, basteln, kleben, schnüren, flechten, Perlen auffädeln …..

Bedenken Sie bitte auch, dass das Lesen von Büchern in Schreibschrift nicht notwendig ist. Lesen geschieht mit Druckbuchstaben, geschrieben wird mit Schreibbuchstaben.